VDP.GROSSE LAGE | VDP.GROSSES GEWÄCHS

VDP.GROSSE LAGE | VDP.GROSSES GEWÄCHS

VDP.GROSSE LAGE | VDP.GROSSES GEWÄCHS

VDP.GROSSE LAGE zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Hier reifen die besten Weine mit komplexem Geschmack, expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Die Lagen werden von den VDP Regionalverbänden mit großer Sorgfalt bestimmt und parzellengenau abgegrenzt.

REBSORTEN: Regional definierte und zum jeweiligen Weinberg passende Rebsorten. Württemberg: Riesling, Weißer Burgunder, Grauer Burgunder, Spätburgunder, Lemberger

ERTRAG: Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 50 hl pro Hektar beschränkt.

LESE UND LESEZEITPUNKT: Die Trauben werden selektiv von Hand geerntet.
Zum Lesezeitpunkt muss das Mostgewicht mindestens 85 Oechsle-Grad betragen, was der Qualität einer „Spätlese“ entspricht.

VINIFIKATION: Die Weine werden ausschließlich mittels traditioneller Produktionsverfahren erzeugt.

ZERTIFIZIERUNG: Neben der üblichen VDP Betriebsprüfung unterliegen die Weine aus VDP. GROSSEN LAGEN zusätzlicher Kontrolle und Prüfung: Die qualitätsorientierte Arbeit im Weinberg und insbesondere das Ertragsniveau werden in jedem Weinberg während der gesamten Vegetationsperiode und vor der Lese überwacht. Die Weine werden vor und nach der Abfüllung durch eine Prüfungskommission geprüft und bestätigt.

KENNZEICHNUNG: Trockene Weine aus VDP. GROSSER LAGE werden als VDP GROSSES GEWÄCHS bezeichnet und in einer speziellen Flasche mit GG-Trauben-Logo abgefüllt.

VERMARKTUNG: Die Weißweine werden erst nach etwa einjähriger Reife ab dem 1. September auf den Markt gebracht. Und die Rotweine reifen noch ein Jahr länger – davon mindestens 12 Monate im Eichenfass – und werden erst ab dem 1. September des zweiten auf die Lese folgenden Kalenderjahres für den Verkauf frei gegeben.

Hier finden Sie unsere VDP.Grossen Gewächse